Weltjugendtag 2016

Świnice Warckie
Diözese Włocławek
SANKTUARIUM
DER GEBURT UND TAUFE
der Hl. Schwester Faustyna

 

Wie sehr mochte ich in dieser kleinen Kirche beten!
Hl. Faustyna

Die berühmteste Tochter von Świnice Warckie

Auf dem Grenzgebiet von Wielkopolska (Großpolen) und Mazowsze (Masowien), zwischen dem erzbischöflichen Ort Uniejów und dem königlichen Ort Łęczyca, wo der Fluss Ner in die Warta (Warthe) mündet, unter ausgedehnten Wiesen und Roggenfeldern liegt die Pfarrei Świnice Warckie.

Die Apostelin der Göttlichen Barmherzigkeit, die Hl. Schwester Faustyna Kowalska, die hier auf die Welt gekommen ist, hier getauft wurde und hier sechzehn Jahre – die Hälfte ihres irdischen Lebens – in der göttlichen Gnade aufgewachsen ist – hat diesem Ort Ruhm eingebracht. An dem Taufbecken der Hl. Faustyna sprechen wir zusammen mit dem Heiligen Johannes Paulus dem Großen demütig nach: – Für sie hat hier alles begonnen. In der Region von Świnice Warckie bezeichnen wir sie: Mystikerin aus Głogowiec.

Die Anfänge der Pfarrei reichen bis in die Wende vom 13. zum 14. Jh. zurück. Für ihren Gründer und Stifter der ersten Kirche wird generell der Erzbischof zu Gnesen Jakub Świnka, eine der hervorragendsten Persönlichkeiten auf den polnischen Gebieten im Mittelalter gehalten.

Sanktuarium der Geburt und Taufe der Hl. Faustyna
bei der römisch-katholischen Pfarrei
des Hl. Kasimir in Świnice Warckie
Diözese Włocławek

Anschrift:
99-140 Świnice Warckie
ul. Św. Faustyny 3
swinice@diecezja.wloclawek.pl

http://www.swfaustyna.pl

Alle Personen, die eine Renovierung des Sanktuariums
unterstützen möchten, werden um Einzahlungen
auf das folgende Bankkonto gebeten:

LBS STRZAŁKOWO O/ŚWINICE
PL 57 8543 0000 2004 4000 1775 0001

Copyright © 2016 - Sanktuarium Urodzin i Chrztu św. Faustyny Kowalskiej